zur Navigation springen

0:4 in Eckernförde: Rückschlag für den Büdelsdorfer TSV

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Hürde beim Eckernförder SV war für den Büdelsdorfer TSV zu hoch. Die Mannschaft von Adrian Königsmann unterlag gestern mit 0:4 (0:2) und wartet dadurch weiter auf den ersten Saisonsieg.

In der ersten Halbzeit gewannen die Hausherren nach verhaltenem Beginn allmählich die Oberhand, in dem sie das Aufbauspiel der Büdelsdorfer früh attackierten. Der Lohn: Sönke Matthiesen besorgte die 1:0-Führung für den ESV (17.), der auch weiterhin den Ton angab, weil er die wichtigen Zweikämpfe im Mittelfeld gewann. Dem BTSV fehlten spielerisch dagegen die Ideen, um den Kasten der Gastgeber ernsthaft in Verlegenheit bringen zu können. Ein harmloser Fernschuss von Johannes Kaak (30.) war die einzige Ausbeute vor der Pause. Auf der anderen Seite stand Tjark Carstensen beim Kopfball nach einer Ecke sträflich frei und markierte kurz vor der Halbzeit das 2:0 (45.). Das Bild änderte sich nach Wiederbeginn nicht, da die Mackeprang-Elf auch aufgrund seiner körperlichen Robustheit klar im Vorteil war. „Im Vergleich zum Sonntag, war das heute leider nichts. Aber das müssen die Jungs lernen, es ist eine andere Liga“, sagte Königsmann.


Büdelsdorfer TSV: Wulff – Lipka (46. Philippsen), Hardt, Peters, Ellwardt, Drews (2. Roller), Grbavac, Knudsen, Kaak, Jessen (46. Hesse), Henke

SR: Mustafa (DGF Flensborg). – Zuschauer: 125.

Tore: 1:0 Matthiesen (17.), 2:0 Carstensen (45.), 3:0 Carstensen (60.), 4:0 Meggers (76.)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen