Kriminalität : Bündnispartner stützen britische Skripal-Ermittlungsergebnisse

shz.de von
06. September 2018, 17:22 Uhr

Großbritannien hat von seinen wichtigsten Bündnispartnern Rückendeckung für die Einschätzung bekommen, dass zwei russische Agenten den Giftanschlag auf den ehemaligen russischen Spion Sergej Skripal verübt haben sollen. Deutschland, Frankreich, die USA, Kanada und Großbritannien veröffentlichten am Donnerstag eine entsprechende gemeinsame Erklärung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert