zur Navigation springen
Deutschland & Welt

20. Oktober 2017 | 22:49 Uhr

Kita-Ausbau : Zwei Milliarden Euro für Kitas

vom

Immer mehr Eltern müssen auf einen Kita-Platz für ihre Kinder warten. Grund genug, um das Kita-Angebot auszubauen. Die Familienminister fordern dafür rund zwei Milliarden Euro vom Bund.

shz.de von
erstellt am 23.Mai.2014 | 15:07 Uhr

Mainz | Die Familienminister der Länder fordern vom Bund zwei Milliarden Euro für den Ausbau der Kitas. Die Länder erwarten, dass die von Union und SPD angekündigten sechs Milliarden Euro zu gleichen Teilen für Kitas, Schulen und Hochschulen aufgeteilt werden, wie die Vorsitzende der Familienministerkonferenz, die rheinland-pfälzische Ressortchefin Irene Alt (Grüne), am Freitag in Mainz sagte. Der Bund sei gefordert, sich angemessen und dauerhaft an den Kosten zu beteiligen, weil die Nachfrage nach Kita-Plätzen für unter Dreijährige weiter steige.

Bisher ist unklar, wie die von der großen Koalition in Berlin angekündigten sechs Milliarden Euro an die Länder verteilt werden. Zum Ausbau der Kindertagesstätten wollen sich die Länder und der Bund regelmäßig zu einem Kita-Gipfel treffen. „Es ist unsere gemeinsame Aufgabe, ein breites Angebot von guter Qualität zu gewährleisten“, teilte Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) der Nachrichtenagentur dpa mit. Bereits in diesem Jahr ist ein Treffen von Bund, Ländern, Kommunen, Trägern und Eltern geplant – möglicherweise Ende des Jahres. Das Ziel: eine bessere Qualität der Kinderbetreuung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen