Sylt-Effekt auf dem Festland : Wie Gelting plötzlich zum Touristen-Hotspot wurde

Avatar_shz von 15. Juli 2021, 14:00 Uhr

shz+ Logo
Kleine Orte an der Küste erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Doch für die Einheimischen kann das schnell zum Horror werden.
Kleine Orte an der Küste erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Doch für die Einheimischen kann das schnell zum Horror werden.

Teure Häuser, überfüllte Strände, Staus: Es ist nicht mehr nur Sylt, das in Schleswig-Holstein unter dem Ansturm von Gästen ächzt. Was passiert, wenn ein Ort zu beliebt wird, zeigt das Beispiel Gelting.

Gelting | Der Strand von Wackerballig ist ein schöner Fleck Erde: Auf der gekräuselten Förde zieht an diesem Vormittag Mitte Juni ein Segelboot vorüber, ein paar Urlauber radeln vorbei, Pärchen gehen spazieren, eine Frau badet. Auf einer Holzbank sitzt Boris Kratz (42) und schaut aufs Wasser. „Noch ist es hier ruhig“, sagt er, und der Satz hängt kurz in der war...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen