Rücktritt nach Fehlern : Von Spahn bis Scheuer: Können Politiker sich heute alles erlauben?

Avatar_shz von 17. Juni 2021, 14:07 Uhr

shz+ Logo
Jens Spahn und Andreas Scheuer denken nicht an Rücktritt.
Jens Spahn und Andreas Scheuer denken nicht an Rücktritt.

Noch vor wenigen Jahren war es normal, dass Bundesminister nach Verfehlungen abtraten. Das hat sich geändert. Dürfen Politiker sich heute alles herausnehmen?

Flensburg | 24. November 2000: Bei einer Kuh in Schleswig-Holstein wurde erstmals BSE, umgangssprachlich „Rinderwahn“, im Schnelltest nachgewiesen. Die BSE-Krise hatte Deutschland erreicht. Rund eineinhalb Monate später, am 9. Januar 2001, trat Bundesgesundheitsministerin Andrea Fischer von den Grünen zurück, kurz danach der Sozialdemokrat Karl-Heinz Funke als La...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen