Traumatisch für Hund und Co. : Tierschützer warnen vor „Haustier-Boom“ im Lockdown

Avatar_shz von 30. Dezember 2020, 14:22 Uhr

shz+ Logo
Ist der Lockdown vorbei und der gewohnte Alltag zurück, landen die unüberlegt angeschafften tierischen Unterhalter häufig wieder im Tierheim.
Ist der Lockdown vorbei und der gewohnte Alltag zurück, landen die unüberlegt angeschafften tierischen Unterhalter häufig wieder im Tierheim.

Einige Familien greifen im Lockdown zu drastischen Mitteln gegen die Langeweile. Sie kauften sich einen Hund.

Schwerin/Osnabrück | An einem Oktobertag ging der kleine schwarze Terriermischling Hasso* zusammen mit seinem Herrchen eine Runde Gassi. Wohin es wohl gehen sollte? Vielleicht ein Ausflug ins Grüne oder den Leckerli-Vorrat im Zoogeschäft auffüllen? Doch der Ort, auf den der junge Hund zusammen mit seinem Herrchen zusteuerte, war ihm vermutlich unbekannt. Viele neue Gerüch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen