Tabletten per Post, Betreuung online : Schwangerschaftsabbruch zu Hause: „Das Angebot war für uns ein Segen“

Avatar_shz von 23. September 2021, 14:16 Uhr

shz+ Logo
Laura* und Tom* sind dankbar, dass es das Projekt 'Schwangerschaftsabbruch Zuhause' gibt. (Symbolbild)
Laura* und Tom* sind dankbar, dass es das Projekt "Schwangerschaftsabbruch Zuhause" gibt. (Symbolbild)

Eine ungewollte Schwangerschaft in den eigenen vier Wänden beenden – mittlerweile ist das in Deutschland möglich. Ein Paar und eine Gynäkologin berichten über den Ablauf.

Passau | Als Laura* (26) und Tom* (27) an einem Tag im Juli auf den positiven Schwangerschaftstest blicken, denken beide nur eines: "Scheiße." Fassungslos sehen sie sich in die Augen, sacken im Wohnzimmer auf die Couch und wissen eine Weile nicht, was sie einander sagen sollen. Lesen Sie auch: Kristina Hänel: "Frauen brauchen Zugang zu sicheren Schwan...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen