Zu Unrecht verpönt : Warum wir alle einen Mittagsschlaf machen sollten

Avatar_shz von 05. August 2021, 14:20 Uhr

shz+ Logo
Ob Menschen ihren Mittagsschlaf im Liegen oder im Sitzen machen, ist nicht entscheidend, sagt Schlafforscher Hans-Günter Weeß. (Symbolbild)
Ob Menschen ihren Mittagsschlaf im Liegen oder im Sitzen machen, ist nicht entscheidend, sagt Schlafforscher Hans-Günter Weeß. (Symbolbild)

Ein Nickerchen macht munter oder völlig erschöpft. Dabei ist der Mittagsschlaf sehr gesund, sagt Schlafforscher Hans-Günter Weeß. Damit der Schlaf erholsam wird, gibt es aber einiges zu beachten.

Flensburg | "Jeder sollte Mittagsschlaf machen", macht Schlafforscher Hans-Günter Weeß deutlich. Doch in Deutschland sei das Nickerchen am Tag verpönt, weil es mit Faulheit gleichgesetzt werde. Dabei hat der Mittagsschlaf viele positive Auswirkungen. So hat eine Schweizer Studie von 2019 ergeben, dass Personen, die ein- bis zweimal pro Woche Mittagsschlaf machen,...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen