„Sektenhafte“ Bewegung : Wie sich ein QAnon-Verschwörer von den wirren Theorien befreit

Avatar_shz von 29. Oktober 2020, 14:45 Uhr

shz+ Logo
QAnon spielt auch im US-Wahlkampf eine Rolle. Ein Aussteiger berichtet. (Symbolbild)
QAnon spielt auch im US-Wahlkampf eine Rolle. Ein Aussteiger berichtet. (Symbolbild)

Befeuert durch die Corona-Krise verbreiten sich die QAnon-Theorien auch in Deutschland. Ein US-Aussteiger berichtet.

Washington/Berlin | Im Internet stößt Jitarth Jadeja auf "Q". Heute sagt der in den USA lebende 32-Jährige, er habe in einer "tiefen Depression" gesteckt, als er auf den Verschwörungsmythos aufmerksam wurde. Jadeja, ein politisch interessierter Mensch, merkt nicht, wie er ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen