Miesmuscheln als Warnsystem : Munitionsreste in der Ostsee: Können wir bald keine Fische mehr essen?

Avatar_shz von 29. April 2021, 14:30 Uhr

shz+ Logo
Gefahr durch Munitionsreste: Durch die Korrosion wird jetzt immer mehr giftiger Sprengstoff freigesetzt, der jahrzehntelang unter Metallschichten ruhte.
Gefahr durch Munitionsreste: Durch die Korrosion wird jetzt immer mehr giftiger Sprengstoff freigesetzt, der jahrzehntelang unter Metallschichten ruhte.

Wie groß ist die Gefahr von Munition im Meer? Können wir bald keine Fische essen? Miesmuscheln liefern die Antwort.

Kiel | Eine empfindliche Nase darf man nicht haben, wenn man diesen Job macht. Es riecht zunächst dezent, dann immer intensiver nach nicht mehr taufrischem Salzwasser und Meeresfrüchten, wenn Dr. Jennifer Strehse sich „ihren“ Miesmuscheln zuwendet. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Toxikologie und Pharmakologie für Naturwissenschaftler ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen