Vorfälle häufen sich : Hat der öffentlich-rechtliche Rundfunk ein Antisemitismus-Problem?

Avatar_shz von 14. Oktober 2021, 14:16 Uhr

shz+ Logo
Die Kritik am ARD und dem ZDF häuft sich.
Die Kritik am ARD und dem ZDF häuft sich.

Der WDR stellt eine Moderatorin ein, die auf Anti-Israel-Demos mitlief. Das ZDF plant eine Show mit einer Autorin, die antisemitische Karikaturen teilt. Unsere Autorin fragt: Erkennen die Sender Antisemitismus nicht?

Flensburg | Sich über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu beklagen, war nie so leicht wie heute, denn Anlässe gibt es mehr als genug. Die einen stören sich am Gendern, die nächsten an den „Zwangsgebühren“, die dritten am linksgrün-verengten Meinungsbild, das die Öffentlich-Rechtlichen angeblich transportieren. Lesen Sie auch: Bloß keine Impfpflicht – ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen