Interview zu 60 Jahre Mauerbau : Historiker August Winkler erklärt, wie Berlin zum Schaufenster des Westens wurde

Avatar_shz von 08. August 2021, 08:00 Uhr

shz+ Logo
Westliche Berichterstattung zum Beginn des Mauerbaus am 13. August 1961 – Diorama der Ausstellung - Tag der deutschen Einheit – im Miniatur Wunderland in Hamburg.
Westliche Berichterstattung zum Beginn des Mauerbaus am 13. August 1961 – Diorama der Ausstellung - Tag der deutschen Einheit – im Miniatur Wunderland in Hamburg.

Der Historiker Heinrich August Winkler hat sich intensiv mit Deutschlands Weg nach Westen befasst. Er spricht über den Bau der Berliner Mauer 1961, die Bedeutung Berlins in der Welt und die Debatte ums Kaiserreich.

Berlin | Spätestens mit dem Bau der Mauer wurde Berlin zum „Schaufenster des Westens“, wie es der Historiker Heinrich August Winkler im Gespräch ausdrückt. Herr Professor Winkler, am 13. August jährt sich der 60. Jahrestag des Baus der Berliner Mauer. Alle kennen das Datum, was genau spielte sich im Vorfeld ab? Die Vorgeschichte des Mauerbaus beginnt mit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen