In Großbritannien bereits teilweise verboten : Demenz und Gehirnerschütterung: Wie gefährlich sind Kopfbälle?

Avatar_shz von 15. Oktober 2020, 14:21 Uhr

shz+ Logo
Kinder und Jugendliche könnten besonders gefährdet sein.
Kinder und Jugendliche könnten besonders gefährdet sein.

Kopfbälle können zu Schäden im Gehirn führen – vor allem bei Kindern und Jugendlichen. Müssen sie verboten werden?

Flensburg | Ecke – Kopfball – Tor! Kopfbälle sind elementarer Bestandteil beim Fußball. Und für den Spieler heftig: Wenn der Ball mit bis zu 100 Stundenkilometer angeflogen kommt, wirkt eine Wucht von rund 400 Kilogramm auf die Stirn. Der Aufprall kann zu Gehirnerschütterungen führen, oft sind Gedächtnislücken die Folge: Das geleeartige, empfindliche Gehirn wird ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen