Gender-Medizin : Geschlechterunterschiede bei Covid-19: Wenn Mannsein gefährlich wird

Avatar_shz von 28. Oktober 2021, 12:22 Uhr

shz+ Logo
Männer sind Risiko-Gruppe - bei ihnen treten häufiger schwere Verläufe von Covid-19 auf als bei Frauen.
Männer sind Risiko-Gruppe - bei ihnen treten häufiger schwere Verläufe von Covid-19 auf als bei Frauen.

Männer und Frauen sind unterschiedlich. Auch in der Medizin. Das zeigt die Corona-Pandemie. Doch worin der Unterschied genau liegt, wissen auch Forscher nicht.

Kiel | Wer sich mit dem Coronavirus infiziert, kann Symptome zeigen, kann so schwer erkranken, dass er im Krankenhaus behandelt werden muss, oder kann an der Infektion sterben. Als Risikofaktoren für einen schweren Verlauf gelten das Alter, Übergewicht oder Vorerkrankungen wie Bluthochdruck oder COPD. Aber auch das Geschlecht scheint eine Rolle dabei zu spie...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen