Intimer Einblick : „Doppelt gestraft“: Ein Häftling berichtet von der Isolation in der Pandemie

Avatar_shz von 30. Dezember 2020, 14:44 Uhr

shz+ Logo
Eingang zur Justizvollzugsanstalt in Meppen-Versen: Auch hinter Gittern hat Corona den Alltag völlig verändert.
Eingang zur Justizvollzugsanstalt in Meppen-Versen: Auch hinter Gittern hat Corona den Alltag völlig verändert.

Wegen der Pandemie müssen sich auch Gefängnisse abschotten – die Belastung für Insassen und Mitarbeiter ist extrem.

Meppen | Das Skype-Besucherzimmer der Justizvollzuganstalt (JVA) im emsländischen Meppen ist spartanisch eingerichtet. An der Wand des kleinen Raumes hängen zwei Gemälde, sie zeigen Blumen, die sich im Wind neigen. Mehr ist nicht zu erkennen. Der Gefangene Frank...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen