Fünf Produkte im Vergleich : Zuckeralternativen: Wie gesund sind Agavendicksaft, Honig und Co?

Avatar_shz von 26. August 2021, 14:06 Uhr

shz+ Logo
Statt weißen Haushaltszucker können Sie auch Honig verwenden. Symbolfoto
Statt weißen Haushaltszucker können Sie auch Honig verwenden. Symbolfoto

Zu viel Zucker auf dem täglichen Ernährungsplan ist ungesund, denn er gilt als mitverantwortlich für Übergewicht, Diabetes und Karies. Doch wie gut sind natürliche Süßungsmittel als Alternative?

Flensburg | Raffinierter Haushaltszucker fördert Heißhungerattacken, weil er den Blutzuckerspiegel rasant ansteigen und danach schnell wieder abfallen lässt. Wer das Risiko einer Gewichtszunahme und Karies reduzieren will, stößt im Handel längst auf diverse Zuckeralternativen zum Backen oder Süßen von Getränken, Joghurt, Müsli oder Salatdressings. Doch sind die g...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen