Entspannte Eltern, entspannte Kinder? Kinderpsychiaterin sagt: „Eltern müssen nicht perfekt sein“

Von Sarah Engel | 29.09.2022, 14:00 Uhr

Mütter und Väter pendeln oft zwischen einer rosaroten Welt und Momenten der Überforderung, weiß Kinderpsychiaterin Susanne Mudra. Im Interview spricht sie darüber, warum niemand Angst vor negativen Empfindungen haben muss.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche