Gegen Apokalypse und Pessimismus Warum die Welt vielleicht doch nicht untergeht

Von Thomas Schmoll | 22.09.2022, 14:00 Uhr 1 Leserkommentar

Während Klimaaktivisten den Untergang der Welt heraufbeschwören, schreiben der Thinktank Club of Rome, Blogger Jan Hegenberg und Kabarettist Vince Ebert dagegen an. Die verbindende These dieser drei neuen Bücher: Der Mensch ist zu schlau, um sich mit seinem Untergang abzufinden.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 9,90 €/Monat