zur Navigation springen

Besonders heller Vollmond : Naturspektakel: So schön schien der Supermond

vom

In der Nacht von Sonntag auf Montag war der Mond der Erde am nächsten. Hier finden Sie Bilder von diesem Ereignis.

von
erstellt am 04.Dez.2017 | 12:43 Uhr

Von einem Supermond spricht man, wenn der Mond und die Erde sich besonders nahe kommen und gleichzeitig Vollmond herrscht. Dies war in der Nacht von Sonntag auf Montag der Fall. Der Mond erscheint dann größer und heller. Die Distanz zwischen Erde und Mond beträgt normalerweise 384.400 Kilometer. In dieser Nacht verringerte sich der Abstand auf 357.987 Kilometer.

In Norddeutschland war der Nachthimmel besonders klar und der Vollmond gut zu sehen. 

Die kleinste Entfernung zwischen Erde und Mond nennt man Perigäum. Der Vollmond erscheint dann bis zu 14 Prozent größer und 30 Prozent heller.

Ob der Vollmond für schlaflose Nächte sorgt, ist wissenschaftlich nicht bewiesen. Allerdings ist es nicht vollständig auszuschließen, dass der Vollmond den Schlaf beeinflusst. Die Helligkeit könnte eine Rolle spielen. Weltweit sorgte der Supermond nicht nur für schlaflose Nächte, sondern auch für spektakuläre Bilder.

 
<p>Supermond über Buffalo, New York, USA.</p>

Supermond über Buffalo, New York, USA.

Foto: Julio Cortez/AP/dpa
<p>Supermond über South Shields, Großbritannien.</p>

Supermond über South Shields, Großbritannien.

Foto: Owen Humphreys/PA Wire/dpa

Wer den Supermond verpasst hat, kann sich schon Anfang des Jahres am 2. Januar 2018 auf den nächsten freuen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen