zur Navigation springen

Gesundheit : Bislang noch keine Grippe-Impfstoffdosen freigegeben

vom

In Deutschland sind trotz der nahenden kalten Jahreszeit noch keine Grippe-Impfstoffdosen freigegeben worden. Das sagte die Sprecherin des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) im hessischen Langen, Susanne Stöcker, dem Nachrichtenmagazin «Focus».

shz.de von
erstellt am 31.Aug.2013 | 14:29 Uhr

Grund hierfür sei die neue Zusammensetzung des Vakzins. Das PEI ist das Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel.

Dass es noch keine Freigabe gebe, sei aber nichts Ungewöhnliches, sagte Stöcker am Samstag der Nachrichtenagentur dpa. Immerhin hätten sich zwei Komponenten des Impfstoffs geändert. «Wir rechnen damit, dass es Anfang kommender Woche zu den ersten Freigaben kommt.» Die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut (RKI) empfehle ohnehin eine Impfung im Oktober oder November.

In einer Grippesaison sterben nach Expertenangaben bundesweit im Durchschnitt Tausende von Menschen an der Erkrankung. Die Zahl schwankt jedoch von Jahr zu Jahr stark. Die Ständige Impfkommission empfiehlt, dass sich besonders die über 60-Jährigen, Schwangeren, chronisch Kranken und das medizinische Personal impfen lassen sollen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen