Lorenz' Netzwelt : Wie Software die Welt verändert

Till Lorenz ist Mitglied der Wirtschaftsredaktion.
Till Lorenz ist Mitglied der Wirtschaftsredaktion.

Technik macht das Leben leichter. Doch ein paar Software-Wünsche unseres Kolumnisten bleiben (noch) unerfüllt.

shz.de von
21. Mai 2015, 06:00 Uhr

Das Aufkommen der Waschmaschine hat die Welt verändert – vermutlich weit mehr als der Computer. Sie hat soziale Strukturen verändert und den Arbeitsmarkt umgekrempelt. Der Computer kann dies nur bedingt für sich in Anspruch nehmen. Doch im Gegensatz zur Waschmaschine haben die Rechenmaschinen – ganz gleich ob sie als Tablet, PC oder Smartphone daherkommen – einen Vorteil: Mit der richtigen Software können sie Großes leisten – oder zumindest wie eine Kuh klingen.

Vor fünf Jahren rief ein Journalist der New York Times seine „Follower“ beim Kurznachrichtendienst Twitter daher auf, ihm Vorschläge für Apps zu machen, die noch entwickelt werden müssten. Eine Software, die die nächste Toilette findet, zählte ebenso zu den Vorschlägen wie eine Fitness-App, die ihre Nutzer zu mehr Sportlichkeit ermahnt, oder eine Software, die die einzige richtige Antwort auf die Fragen einer Frau findet. Die erste Software gibt es inzwischen, die zweite leider auch, die dritte – wohl leider – nie. Und auch eine App, die anhand der Einkaufsliste den richtigen Weg durch den Supermarkt vorgibt, lässt noch auf sich warten, wie auch eine App, die die revolutionäre Waschmaschine ersetzt. Doch warten wir noch einmal fünf Jahre ab.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen