Chatten am PC : WhatsApp Web: Messengerdienst für den Browser

WhatsApp hat alleine in Deutschland über 30 Millionen Nutzer.
Seit dem 21. Januar gibt es das langersehnte WhatsApp Web.

Bislang war das Verschicken von Nachrichten über WhatsApp an das Handy gebunden. Jetzt kann man auch am PC chatten.

shz.de von
22. Januar 2015, 13:14 Uhr

Konkurenzunternehmen machten es vor, WhatsApp macht es nach: Jetzt gibt es den Messenger-Dienst auch für den Browser. Nach Gerüchten, die es bereits im vergangenen Jahr über eine mögliche Browserversion gab, kündigte WhatsApp am 21. Dezember in einem Blogeintrag die Fertigstellung des WhatsApp Web an.

Um den Web-Messenger nutzen zu können, muss der Web-Browser mit dem Handy verbunden werden. Dies funktioniert über einen QR-Code, der auf https://web.whatsapp.com angezeigt wird. Sobald die Geräte miteinander verbunden sind, kann man vom Rechner aus auf WhatsApp zugreifen. Das Handy muss dabei eine stetige Internetverbindung haben, damit alles reibungslos abläuft.

<center><blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Whatsapp hat es auf den Web-Browser geschafft <a href="https://t.co/U9iXHHSyYM">https://t.co/U9iXHHSyYM</a> Zwar nur im Chrome, weitere Browser folgen <a href="http://t.co/sqvGJdzqKd">pic.twitter.com/sqvGJdzqKd</a></p>&mdash; Gregor Fröhlich (@gregorfroehlich) <a href="https://twitter.com/gregorfroehlich/status/558027922012110848">21. Januar 2015</a></blockquote></center>

Zurzeit funktioniert nur Google Chrome als Web-Browser für WhatsApp. Auch IPhone Nutzer müssen sich in Geduld üben, da es laut Blogeintrag „Limitierungen bei der Apple Plattform gibt“. Derzeit wird WhatsApp Web nur von Android, Windows Phone, Blackberry und Nokia S60 unterstützt.

Nachrichten, die vom Web-Browser aus verschickt oder empfangen werden, befinden sich weiterhin auch auf dem Smartphone. Der Browser dient sozusagen nur als zweiter Bildschirm und Erweiterung des Handys.

Ob WhatsApp Web bei den Nutzern ankommt, zeigt sich wohl erst nach einer gewissen Zeit. Im Netz kann man jedoch schon zwei Seiten erkennen:

Die, die sich auf das WhatsApp Web freuen.

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Top News: Endlich hat <a href="https://twitter.com/hashtag/Whatsapp?src=hash">#Whatsapp</a> ein Web-Interface: <a href="https://t.co/q2HwO2ztwK">https://t.co/q2HwO2ztwK</a></p>&mdash; Thomas Lehmann (@leeemaaan) <a href="https://twitter.com/leeemaaan/status/558135350422700033">22. Januar 2015</a></blockquote>

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Ich bin im Himmel! Für mich als Schreibtisch-Hengst die beste Erfindung seit langem. Web-Whatsapp! Hell-Yeah! <a href="http://t.co/kU26C4Pse1">http://t.co/kU26C4Pse1</a></p>&mdash; Marcus (Sleth) (@SlethZockt) <a href="https://twitter.com/SlethZockt/status/558008517378846722">21. Januar 2015</a></blockquote>

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Beste Erfindung seit langem: die Webversion von Whatsapp.</p>&mdash; DonDahlmann (@DonDahlmann) <a href="https://twitter.com/DonDahlmann/status/558182475403624448">22. Januar 2015</a></blockquote>

Und die Gegenseite

<center><blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>WhatsApp fürn PC? Finde ich total unwichtig und brauche ich auch nicht.</p>&mdash; Lila Puschel (@1001_Night) <a href="https://twitter.com/1001_Night/status/558202352214499328">22. Januar 2015</a></blockquote>

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p><a href="https://twitter.com/hashtag/Whatsapp?src=hash">#Whatsapp</a> Web? Unbrauchbar. Im Gegensatz zu <a href="https://twitter.com/hashtag/Telegram?src=hash">#Telegram</a>: <a href="https://t.co/oAynxWgCsq">https://t.co/oAynxWgCsq</a></p>&mdash; ماتياس (@ender_weniger) <a href="https://twitter.com/ender_weniger/status/558166023170707456">22. Januar 2015</a></blockquote>

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Dinge, die die Welt nicht braucht - <a href="https://twitter.com/hashtag/Whatsapp?src=hash">#Whatsapp</a> im Browser. Dafür gibts andere Programme. Zumal der Weg, immer weniger genutzt wird.</p>&mdash; Florian Hellmuth (@chieff89) <a href="https://twitter.com/chieff89/status/558033418345541632">21. Januar 2015</a></blockquote></center>

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen