Spiele-Plattform : Steam wirft 2019 Windows XP und Windows Vista raus

Zukünftig wird die Plattform Steam die Windows-Versionen Vista und 7 nicht mehr unterstützen.
Zukünftig wird die Plattform Steam die Windows-Versionen Vista und 7 nicht mehr unterstützen.

Veraltete Betriebssysteme sind nicht nur ein Sicherheitsrisiko. Einige Funktionen werden von den in die Tage gekommenen Systemen nicht mehr unterstützt. So wird Nutzern von Windows XP und Windows Vista bald der Zugriff auf die Spiele-Bibliotheken von Steam verwehrt.

shz.de von
15. Juni 2018, 12:35 Uhr

Die Spiele-Plattform Steam lässt Nutzer mit Windows XP und Windows Vista ab Januar 2019 nicht mehr auf ihre Spiele-Bibliotheken zurückgreifen.

Grund dafür sind technische Neuerungen, zum Beispiel an einem neu eingeführten Chat-System, die von den veralteten Betriebssystemen nicht mehr unterstützt werden, teilt Plattformbetreiber Valve mit.

Für ab dem 1. Januar 2019 veröffentlichte Steam-Clients müssen Nutzer mindestens das auch schon in die Jahre gekommene Windows 7 installiert haben. Wie «heise online» berichtet , nutzten im Mai 2018 noch rund 0,22 Prozent aller Steamkunden Windows XP oder Vista. Entwickler Microsoft hat für beide Systeme bereits die Unterstützung weitgehend eingestellt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert