Schulungen : Nutzer-Kurse: Die Neugier auf das Tablet

Positive Zwischenbilanz:  Yentl Bylda, Thomas Gläser (beide sh:z), Sascha Bossen (A.  Beig-Verlag), Dr. Detlef Reeker, Sven Donat, Matthias Dütschke (alle WAK, v.l.).
Foto:
Positive Zwischenbilanz: Yentl Bylda, Thomas Gläser (beide sh:z), Sascha Bossen (A. Beig-Verlag), Dr. Detlef Reeker, Sven Donat, Matthias Dütschke (alle WAK, v.l.).

Kurse machen rund 1200 Nutzer vertraut mit dem Tablet-PC: Wirtschaftsakademie, Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag und A. Beig-Verlag ziehen positive Zwischenbilanz.

shz.de von
17. Januar 2015, 07:15 Uhr

Tablet-Computer verbinden den Nutzer nicht nur mit dem Internet. Dank modernster Technologien und vielfältiger Apps ermöglichen sie ein immer breiteres Spektrum an Funktionen – der Blick in die Digitalausgabe der Tagezeitung, ob zu Hause oder auf Reisen, ist nur eine davon. Den ungeübten Nutzer kann so ein Hightech-Gerät dabei schon mal am Anfang überfordern.

Um diese Hemmschwelle abzubauen und Anfänger behutsam an die Bedienung der modernen Multitalente heranzuführen, bietet der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (sh:z) in Kooperation mit der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein seit einem Jahr Einsteiger- und Fortgeschrittenenkurse an. Mit Erfolg, wie Thomas Gläser, stellvertretender Vertriebsleiter im sh:z, und WAK-Geschäftsführer Dr. Detlef Reeker nun eine positive Zwischenbilanz ziehen. Mit rund 1200 Teilnehmern an insgesamt zehn Standorten im Land sind die Erwartungen sogar übertroffen worden, sagte Gläser: „Unser Ziel war es, die 1000 zu erreichen.“ Dr. Reeker ergänzte: „Es ist ein Riesen-Erfolgskonzept und passt zu unserem Bildungsansatz – Beruflichkeit fördern, Beschäftigung sichern und verschiedene Ausbildungsformate auch unter einem Work-Life-Balance-Aspekt zu verbinden.“ Zum positiven Ergebnis hat die Beteiligung des A. Beig-Verlages aus Pinneberg beigetragen; seit einem halben Jahr gibt es auch Tablet-Kurse in Pinneberg und Elmshorn, die mit insgesamt 92 Anmeldungen ebenfalls auf ein reges Interesse stießen.

Gläser und Reeker betonten, die hohe Teilnehmerzahl spreche für ein großes Vertrauen in beide Partner, welche diese Schulungen mit höchstmöglicher individueller Betreuung unter der Leitung erfahrener Dozenten erarbeitet haben und anbieten. Sie zeigen neugierigen, aber auch erfahreneren Einsteigern, was man mit so einem Tablet alles machen kann: E-Mails schreiben, Apps herunterladen, Filme anschauen, fotografieren, E-Books oder Zeitung lesen. Um in den Genuss all dieser Funktionen zu kommen, sind die Grundkenntnisse und das Basis-Handwerkszeug nötig. Dazu kann schon gehören, wie das Tablet überhaupt angestellt oder heruntergefahren wird. Welche Einstellungen wichtig sind – und welche Fallstricke es in der Bedienung gibt.

Da sich die Bedürfnisse der Nutzer rund um den Tablet-PC genauso schnell weiterentwickeln wie die Geräte und Anwendungen selbst, arbeiten WAK, sh:z und der Beig-Verlag bereits jetzt an neuen Inhalten, um sie den Nutzern in Form zusätzlicher Weiterbildungsmöglichkeiten anzubieten. Sicher ist schon jetzt: Die Einsteiger- und Fortgeschrittenenkurse für Android- und iPad-Interessierte werden in 2015 ab Mitte Februar nicht nur fortgesetzt, sondern auch ausgeweitet. Neben Standorten in Flensburg, Schleswig, Husum, Rendsburg, Kiel, Neumünster, Elmshorn, Pinneberg, Norderstedt, Ahrensburg und Itzehoe können sich Neugierige jetzt auch auf der Insel Föhr anmelden.

> Hier geht es zu den aktuellen Kurs-Daten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen