ARD-Meteorologe im Interview : Karsten Schwanke zum Klimawandel: Ich sehe sehr viele rote Warnlichter

Avatar_shz von 16. September 2020, 14:30 Uhr

shz+ Logo
ARD-Wettermoderator Karsten Schwanke im Gespräch.
ARD-Wettermoderator Karsten Schwanke im Gespräch.

Einen schneereichen Winter in Norddeutschland erwartet ARD-Wettermoderator Karsten Schwanke als Folge der globalen Erwärmung künftig nur noch selten. Dafür sei es nur eine Frage der Zeit, wann in den nächsten Jahren auch im Norden Richtung Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern die 40-Grad-Marke geknackt werde. Er sagt: "Der Klimawandel wird uns herausfordern. Das ist kein Spaziergang."

Osnabrück | Über das Wetter zu reden, ist für den Diplom-Meteorologen Karsten Schwanke nicht nur ein emotionales Thema, sondern auch ein politisches im Hinblick auf den Klimawandel. Warum der Small Talk über das Wetter nicht aussterben wird, welche Folgen für unseren Alltag durch die globale Erwärmung uns erwarten, darüber spricht der ARD-Wettermoderator im Inter...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen