Voss' Netzwelt : Geregeltes Leben ohne Youtube – was war noch dieses Fernsehen?

Wenn das Internet ausfällt, müssen eigentlich altbekannte wieder neu entdeckt werden.
Foto:

Wenn das Internet ausfällt, müssen eigentlich altbekannte wieder neu entdeckt werden.

Vom Internet getrennt zu sein, bedeutet auf Youtube zu verzichten. Eines findet unser Autor an der Alternative TV super.

shz.de von
24. Februar 2018, 00:00 Uhr

Anfang Februar habe ich kein Internet mehr. Zumindest nicht in der Wohnung. Warum das so ist, weiß niemand so genau. Mein Internet-Provider hat mich freundlicherweise aus meinem Vertrag entlassen. Er konnte für meine Adresse keinen Anschluss bei der Telekom bestellen. Das mag daran liegen, dass das hier ein Neubau und die Leitung nagelneu ist. Warum das auch bei der Telekom ein Problem ist, muss noch jemand herausfinden.

Ich habe hier aber etwas anderes: Fernsehen. Fernsehen ist so ähnlich wie Youtube – man kann da Videos sehen. Allerdings sind die so rauschig, als hätte die jemand mit einem alten Nokia-Handy gefilmt. Wie bei Youtube gibt es beim Fernsehen verschiedene Channels – allerdings viel weniger. Vielleicht 30. Diese Channels haben immer eine feste Playlist und man kann sich überhaupt nicht aussuchen, was man jetzt gerade gucken will. Dafür kommt da immer ein ziemliches Durcheinander: Erst News, dann ein Film und hinterher eine Talkrunde oder so. Und man weiß gar nicht, wann da welches Video kommt.

Anders als bei Youtube sind alle Videos auf deutsch, selbst wenn die Videos ursprünglich auf Englisch sind. Da ist nur ein Channel, der nicht auf deutsch ist – der ist dänisch.

Kein Channel hat Musikvideos! Warum macht das keiner? Es gibt so tolle Musiker bei Youtube, die kein Mensch kennt. Die könnte man doch auch mal in diesem Fernsehen zeigen.

Nur Jan Böhmermann hat offenbar auch einen Channel im Fernsehen. Da kommen aber nicht nur Videos von Jan Böhmermann, sondern auch ganz andere Sachen. Den scheint der sich irgendwie mit anderen zu teilen. Ich versteh' auch nicht, warum die Videos von Jan Böhmermann da so selten und dann nur so spät in der Playlist sind. Ich glaube, dieses Fernsehen wird sich nicht durchsetzen. Nur eines finde ich beim Fernsehen super: Da gibt es keine doofen Kommentare von Usern.

> Steffen Voß ist Blogger aus Kiel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen