Kolumne : Fortnite! Das neue Lieblings-Game

Laut Entwickler spielen mehr als 100 Millionen Spieler aktiv Fortnite.
Laut Entwickler spielen mehr als 100 Millionen Spieler aktiv Fortnite.

Das Spiel Fortnite läutet einen Paradigmenwechsel ein, meint Henning Fietze – und hofft auf einen Stromausfall.

shz.de von
07. Dezember 2018, 15:55 Uhr

Sie sehnen sich nach frischem Grün? In allen Frühlingsvarianten? Ich hab da was – wird Sie als Naturliebhaber jetzt enttäuschen: Die JIM-Studie ist da!

Da geht es um die Mediennutzung der 13- bis 19-Jährigen – und die wird traditionell in Grüntönen layoutet, also die Studie… ist übrigens tatsächlich lesbar aufgebaut, aber das nur am Rande.

Was schreibt sie?

Die Jugend wächst zusammen. Mädchen und Jungs, das hieß jahrelang Kampf der Lieblingscomputerspiele „FIFA“ oder „Sims“ – Zwölfjährige against 17-Jährige. In den letzten fünf Jahren hieß es „Minecraft“ gegen… „FIFA“ und nun plötzlich: ein Paradigmenwechsel – „FORTNITE“ ist das neue FIFA – für alle! Ja, hochkant ist das neue Quer, swipen das neue Touchen, chillen das neue Zurücklehnen aber Fortnite für alle… irre.

Was wird das nun alles auslösen?

Radiergummis, T-Shirts, Milkshakes, Crossroller und Deoroller: Alles gemerchandised mit Spielfiguren und dem wordartähnlichen Schriftzug des Games. Diskussionen um die Wirkung dieses Spiels das das Ausleseprinzip von „Die Tribute von Panem“ fortsetzt. Um Gewalt und Bindungskraft (Gaming Disorder ist das neue „Suchten“). Aber das Größte: die alten und jungen Jugendlichen haben ein gemeinsames Thema. In schnellen Spielerunden gegeneinander. Und nächste Woche kostenlos auch im „Kreativ-Modus“ – nicht nur spielen, sondern auch selbst eine eigene digitale Insel bebauen.

Eltern werden den Kopf schütteln, Lehrkräfte auf das Handyverbot oder die Zugangssperre im Schul-Wlan setzen, aber die Jugend zwischen 12 und 17, sie zockt einträchtig gemeinsam auf einem Server – grün ist über Weihnachten sicher auch der Christbaum, aber vor allem: die Hoffnung – auf weniger Zwist durch das gemeinsame Hobby. Und vielleicht auf einen kleinen Stromausfall ab und an – zur Erholung vom Spielvergnügen. Appy Christmas!

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen