Nordens Netzwelt : Facebook will auch Netflix sein

Facebook-Chef Mark Zuckerberg möchte Nutzer länger auf seiner Plattform halten.
Facebook-Chef Mark Zuckerberg möchte Nutzer länger auf seiner Plattform halten.

Das soziale Netzwerk möchte Serien produzieren, um User an sich zu binden. Das könnte funktionieren.

von
09. Mai 2017, 09:56 Uhr

Der Kampf um die Zukunft des Fernsehens ist um einen prominenten Player größer geworden: Facebook will schon ab diesem Sommer ein eigenes Serien-Angebot starten. Wie das Portal „Business Insider“ berichtet, soll es Hochglanz-Produktionen à la „House of Cards“ geben. Außerdem sind fünf- bis zehnminütige Low-Budget-Shows geplant.

Facebook selbst hat diese Berichte zwar bislang nicht kommentiert, Experten sind sich aber einig: Dieser Schritt muss kommen. Facebook sei von Snapchat besessen, wird ein Insider zitiert. In der bei Jugendlichen beliebten App wird bereits mit Serien experimentiert. Auch Youtube hat bereits offiziell bestätigt, dass im Sommer eigene Serien mit Stars wie Katy Perry über die Videoplattform ausgestrahlt werden. Das Feld kann und will Facebook den Konkurrenten nicht einfach überlassen.

Es geht nicht nur darum, sich als weltweit größtes soziales Netzwerk zu behaupten. Es wird auch um Werbeerlöse gekämpft. Da die Werbeeinblendungen nicht grenzenlos ausgebaut werden können, ist es wichtig, dass die Nutzer möglichst lange auf der Plattform verweilen. Bei einer spannenden Serie kein Problem.

Insgesamt plant Facebook zwei Dutzend Produktionen – besetzt mit Hollywood-Stars. Das klingt nach einem Wettlauf der Superlative. Nutznießer könnten wir Nutzer sein. Die Auswahl an Serien würde noch weiter wachsen. Und wenn die Inhalte tatsächlich so gut gemacht sind, könnte Facebooks Plan aufgehen, neue Nutzer zu begeistern. Einziger Wermutstropfen: Die Serien sollen zuerst in den USA an den Start gehen. Ein weltweiter Ausbau sei aber geplant. Daumen drücken!

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen