Datenklau in Schleswig : Berufshacker aus Schuby: „Gute Hacker bemerkt man kaum“

LL8C9469-Bearbeitet.jpg von 15. Januar 2019, 17:05 Uhr

shz+ Logo
Die entwendeten Daten könnten für Identitätsdiebstähle verwendet werden.
Die entwendeten Daten könnten für Identitätsdiebstähle verwendet werden.

Matthias Nehls geht beim Datendiebstahl des Schleswiger Kreishauses von einer professionellen Hackergruppe aus.

Schleswig/Schuby | Datenklau im Onlineportal des Kreises Schleswig-Flensburg: Hacker erbeuten Personendaten von 837 Bürgern. Dies bestätigte am Montag der Verbandsvorsteher des IT-Zweckverbandes „Kommunit“, Quickborns Bürgermeister Thomas Köppl. Matthias Nehls, Gründer der Deutschen Gesellschaft für Cybersicherheit, in Schuby bei Schleswig, schockiert das nicht. „Hacker...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen