Digitaler Assistent : Androiden akzeptieren auch Alexa

Besitzer eines Android-Geräts können Amazons Alexa zum Standard-Assistant machen.
Besitzer eines Android-Geräts können Amazons Alexa zum Standard-Assistant machen.

Das Betriebssystem Android ist nicht nur mit dem hauseigenen Google-Assistant kompatibel. Es akzeptiert auch einen namhaften Konkurrenten. Dieser lässt sich sogar zum Standard-Helfer machen.

shz.de von
24. Mai 2018, 11:12 Uhr

Geht es um den diensthabenden Assistenten auf dem Smartphone, ist Android toleranter als man vermuten könnte: Nicht nur Googles hauseigener Assistant kann als Standardanwendung genutzt werden, sondern auch Amazons Alexa.

Wer die Alexa-App installiert hat, kann sie anschließend in den Einstellungen für digitale Assistenten zum Standard machen. Danach ruft ein langer Druck auf den Home-Button nicht mehr den Google Assistant, sondern Alexa auf.

Im Hintergrund aktiv bleibt das Google-Helferlein trotzdem - etwa in Gestalt des Mikrofon-Symbols bei Suchen, bei Google Now oder um auf «OK Google»-Ansprache zu reagieren. Bei Alexa auf Androiden müssen Nutzer aber auf die Aktivierung per Zuruf verzichten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert