Mögliche „Immunfluchtmutante“ : Warum Virologe Drosten wegen der Omikron-Variante „ziemlich besorgt“ ist

Avatar_shz von 29. November 2021, 07:28 Uhr

shz+ Logo
Christian Drosten ist besorgt, dass es sich bei Omikron um die erste „Immunfluchtmutante“ handelt.
Christian Drosten ist besorgt, dass es sich bei Omikron um die erste „Immunfluchtmutante“ handelt.

Wie gefährlich die neue Corona-Variante Omikron tatsächlich ist, wird sich wohl erst in den kommenden Wochen herausstellen. Virologe Christian Drosten befürchtet, dass es die erste "Immunfluchtmutante" sein könnte.

Berlin | Der Berliner Virologe Christian Drosten blickt sorgenvoll auf die neue Omikron-Variante des Coronavirus. „Ich bin schon ziemlich besorgt im Moment“, sagte Drosten im ZDF-„heute journal“. Man wisse nicht allzu viel über die neue Variante. Berichte über milde Verläufe hätten noch nicht sehr viel Substanz angesichts von nur gut 1000 Fällen. Hier müsse ma...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen