Neue Fälle in Deutschland : Tödliches Staupe-Virus: Wie kann ich meinen Hund schützen?

Avatar_shz von 21. März 2019, 13:43 Uhr

shz+ Logo
Beim Waldspaziergang können sich Hunde an Ausscheidungen von mit dem Staupe-Virus befallenen Wildtieren anstecken.
Beim Waldspaziergang können sich Hunde an Ausscheidungen von mit dem Staupe-Virus befallenen Wildtieren anstecken.

Das Staupe-Virus galt als nahezu ausgerottet. Nun gibt es wieder mehrere Erkrankungsfälle in Nordrhein-Westfalen.

Düsseldorf | In mehreren Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen sind in den vergangenen Wochen vereinzelte infizierte Füchse entdeckt worden – teils tot. Die Veterinärämter wiesen bei ihnen das Canine Staupe-Virus nach. Immer wieder befällt das Virus Wildtiere, wie Dachs, Marder, Fuchs, Wiesel, Iltis, Fischotter und Wolf – aber auch Hunde. Eine Ansteckung...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen