Nach Zwischenfall : Start von Teleskop „James Webb“ verzögert sich

Avatar_shz von 23. November 2021, 10:05 Uhr

shz+ Logo
Dieses von der NASA zur Verfügung gestellte Foto zeigt Techniker, die die Spiegelbaugruppe des „James Webb“-Teleskops im Goddard Space Flight Center der NASA anheben.
Dieses von der NASA zur Verfügung gestellte Foto zeigt Techniker, die die Spiegelbaugruppe des „James Webb“-Teleskops im Goddard Space Flight Center der NASA anheben.

Das Teleskop soll künftig Einblicke in die Geschichte des Universums ermöglichen. Nach einen kleinen Zwischenfall mit einem Klemmbrett verschiebt sich jedoch der Start von „James Webb“ um wenige Tage.

Paris | Der Start des neuen Weltraumteleskops „James Webb“ ins All verzögert sich nach einem Zwischenfall bei den Startvorbereitungen. Das ungeplante Lösen eines Klemmbandes habe zu einer Vibration im gesamten Observatorium geführt, teilte die europäische Raumfahrtbehörde Esa in der Nacht zum Dienstag mit. Experten würden nun noch einmal zusätzliche Tests ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert