Dienst für Videokonferenzen : Homeoffice-Profiteur: Zoom verbucht Umsatzplus von 355 Prozent

Avatar_shz von 01. September 2020, 06:53 Uhr

shz+ Logo
Mit den Kollegen per Videokonferenz verbunden bleiben – das geht zum Beispiel über Zoom.
Mit den Kollegen per Videokonferenz verbunden bleiben – das geht zum Beispiel über Zoom.

Die Corona-Krise hat den Anbieter Zoom aus der Nische unter die bekanntesten Tech-Firmen der Welt katapultiert.

San Jose | Für die Videokonferenz-Firma Zoom, die zu einem großen Gewinner der Corona-Krise geworden ist, sind die Zeiten explosiver Zuwächse vorerst vorbei. Nach einem atemberaubenden Umsatzplus von 355 Prozent rechnet Zoom für den Rest des Jahres nun mit einem Geschäft auf dem erreichten Niveau. Für die Anleger ist das gut genug: Die Aktie schoss im nachbörsli...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen