mRNA-Technik : Nach Corona-Erfolg: Biontech will Malaria-Impfstoff entwickeln

Avatar_shz von 26. Juli 2021, 20:59 Uhr

shz+ Logo
Malaria ist eine der weltweit gefährlichsten Infektionskrankheiten und wird hauptsächlich von Stechmücken übertragen.
Malaria ist eine der weltweit gefährlichsten Infektionskrankheiten und wird hauptsächlich von Stechmücken übertragen.

Nach dem Corona-Impfstoff und großen Fortschritten in der Krebsforschung nimmt das Unternehmen Biontech die nächste Krankheit in den Blick: Mit der mRNA-Technik sollen Menschen bald gegen Malaria immunisiert werden.

Mainz | Das Mainzer Unternehmen Biontech will in den kommenden Jahren einen mRNA-Impfstoff gegen Malaria entwickeln. Man plane den Start einer klinischen Studie bis Ende 2022, teilte das Unternehmen am Montag mit. Ein mRNA-Impfstoff enthält den Bauplan für einen Teil des Erregers, der Körper kann so einen Impfschutz aufbauen. Das Kürzel mRNA steht für Boten-R...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen