Mehr Fälle als bei Biontech : Impfdurchbrüche nach Johnson-&-Johnson-Spritze offenbar häufiger

Avatar_shz von 17. September 2021, 12:15 Uhr

shz+ Logo
Das Mittel von Johnson & Johnson sollen vor allem Senioren erhalten. Als einzige Einfachimpfung ist es aber auch für andere attraktiv.
Das Mittel von Johnson & Johnson sollen vor allem Senioren erhalten. Als einzige Einfachimpfung ist es aber auch für andere attraktiv.

Offenbar treten Impfdurchbrüche bei dem Impfstoff von Johnson & Johnson relativ häufiger auf als bei Biontech-Geimpften, teilt das RKI mit.

Berlin | Experten und Behörden fallen vermehrte Impfdurchbrüche beim Impfstoff von Johnson-&-Johnson auf. Bislang erkrankten in 6106 Fällen Menschen trotz vollständigem Impfschutz durch das Mittel, schreibt das Robert Koch-Institut (RKI) in seinem aktuellen Wochenbericht. Laut RKI haben bislang gut drei Millionen Menschen eine Johnson-&-Johnson-Impfung beko...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen