Kein hundertprozentiger Schutz : Geimpft und an Covid-19 erkrankt – dann kommt es zum Impfdurchbruch

Avatar_shz von 22. Juli 2021, 21:08 Uhr

shz+ Logo
Nicht immer schützen die Corona-Impfstoffe wirksam vor einer Infektion. Es kann zu Impfdurchbrüchen kommen.
Nicht immer schützen die Corona-Impfstoffe wirksam vor einer Infektion. Es kann zu Impfdurchbrüchen kommen.

Corona-Impfstoffe bieten keinen hundertprozentigen Schutz vor einer Infektion. Bei Imfpdurchbrüchen stecken sich auch vollständig Geimpfte mit dem Virus an. Welche Faktoren dafür ausschlaggebend sind.

Berlin | Im Kampf gegen die Corona-Pandemie bieten alle bisher in Europa zugelassenen Impfstoffe einen hohen Schutz. Je nach Impfstoff verringern die mRNA-Präparate von Biontech/Pfizer und Moderna die Gefahr, an Covid-19 zu erkranken, gegen ursprüngliche Corona-Varianten um bis zu 95 Prozent. Bei den sogenannten Vektorimpfstoffen ist die Wirksamkeit nach Volli...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen