In sechs von sieben Apps : BSI findet kritische Lücken bei Datensicherheit in Gesundheits-Apps

Avatar_shz von 16. Juni 2021, 17:46 Uhr

shz+ Logo
Sport, Ernährung, Entspannung: Bei einer Untersuchung von Gesundheits-Apps hat das BSI zahlreiche Lücken bei der Datensicherheit entdeckt. (Symbolfoto)
Sport, Ernährung, Entspannung: Bei einer Untersuchung von Gesundheits-Apps hat das BSI zahlreiche Lücken bei der Datensicherheit entdeckt. (Symbolfoto)

Keine der untersuchten Apps hat die Sicherheitsanforderungen der BSI-Richtlinie für Gesundheits-Apps ganz erfüllt.

Berlin | Gesundheits-Apps sind in der Corona-Pandemie populär geworden. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat bei einer Untersuchung dieser Apps jedoch zahlreiche Schwächen festgestellt. So hätten sechs von sieben tiefgreifend geprüften Apps Passwörter im Klartext an Authentifizierungsdienste übermittelt, heißt es in einem am Mit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen