Bundeseinheitliche Regelung : Elternvertreter fordern eine Corona-Impfpflicht für Lehrkräfte

Avatar_shz von 19. Oktober 2021, 11:43 Uhr

shz+ Logo
Mit einer bundeseinheitlichen Impfpflicht für das Schulpersonal will Elternvertreter drohende Verschärfungen der Corona-Maßnahmen an Schulen verhindern.
Mit einer bundeseinheitlichen Impfpflicht für das Schulpersonal will Elternvertreter drohende Verschärfungen der Corona-Maßnahmen an Schulen verhindern.

Der Bundeselternverband spricht sich für eine Impfpflicht für Lehrkräfte aus. Damit sollen strengere Corona-Maßnahmen verhindert werden. Mit dieser Forderung stößt der Verband jedoch nicht überall auf offene Ohren.

Berlin | Elternvertreter und Patientenschützer fordern angesichts steigender Infektionszahlen strengere Corona-Maßnahmen in den Herbst- und Wintermonaten. Ines Weber, Vorstandsmitglied des Bundeselternrats, verlangte eine Impfpflicht für Lehrkräfte. Diese müsste von der Bundesregierung "bundeseinheitlich gesetzlich festgeschrieben werden", sagte sie den Zeitung...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen