Studie zu Gehirnstruktur : Positiver Effekt: Das macht der Aufenthalt im Freien mit dem Gehirn

Avatar_shz von 29. Juli 2021, 16:10 Uhr

shz+ Logo
Bewegung war bei der neuen Studie keine Voraussetzung. (Symbolbild)
Bewegung war bei der neuen Studie keine Voraussetzung. (Symbolbild)

Draußen sein ist gut für unsere Stimmung – und für unser Gehirn. Das belegen Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung in einer neuen Studie.

Berlin/Hamburg | Wer sich draußen aufhält, tut seinem Gehirn etwas Gutes. Eine neue Langzeitstudie zeigt, dass sich die Gehirnstruktur bei Menschen verbessert, die im Freien waren. Das hat ein Team vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin und dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf herausgefunden. Die Studie der Forscher um Professorin Simone Kühn...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen