Henckes Netzwelt : 20.100 Dollar für eine Playstation 4

20 Jahre Playstation brachte Sony auf die Idee, eine limitierte Edition auf den Markt zu bringen. Sammler sind begeistert.

23-58216591_23-113189310_1568641353.JPG von
15. Dezember 2014, 12:04 Uhr

20 Jahre ist es her, da kam die erste Playstation auf den Markt. 1994 veröffentlicht, avancierte die „PS One“ schnell zum absoluten Renner unter den Spielekonsolen. Anlässlich des Jubiläums im Dezember hat Sony 12.300 Exemplare einer „PS4“ im „PS One“-Design – sie hat also die Farbe von grauem Plastik – produziert und zum Verkauf angeboten.

Auf Ebay erzielte eine der begehrten Konsolen nun einen bisherigen Rekord von 20.100 Dollar (etwa 16.130 Euro). In einer weiteren Auktion stach ein Playstation-Fan 105 andere Bieter aus und gab ein Gebot von 15.100 Dollar (rund 12.120 Euro) ab.

Der Ebayverkäufer mit Namen „Technologysupp“ meldete, dass die Transaktion via PayPal bereits vollzogen sei. Vorbesteller erhalten die Konsole Mitte Dezember. Viele Händler haben also noch gar kein Exemplar erhalten. 499 Euro kostet die Spezialversion. Da sie nicht im freien Handel zu erwerben ist, zahlen die Fans Höchstpreise.

Verschiedene Videos machen auf Youtube die Runde. In den Clips wird die limitierte Edition ausgepackt und mit dem Original verglichen. Die Videos sind hunderttausendfach geklickt worden, dabei geht es lediglich um eine PS4 in grauer Farbe mit kleinem, bunten Extralogo.

Schon zu den Verkaufstarts der Playstation kam es – ähnlich wie bei iPhones – zu tumultartigen Szenen in den Läden. Würden Menschen bei andere wichtigen Dingen des Lebens so eine Entschlossenheit und bedingungsloses Engagement an den Tag legen, die Welt hätte keine Probleme mehr. Für alle, die keine 15  000 Euro im Portemonnaie haben, hält Sony ein Theme bereit, welches im Playstation Store heruntergeladen werden kann. Es ersetzt den Startscreen und lässt beim Hochfahren die Startmelodie der PS One ertönen. Es wird also alles gut.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen