zur Navigation springen

Wo dem Norden Fachkräfte fehlen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Viel wird über den Fachkräftemangel gesprochen und geschrieben. Wie er sich tatsächlich darstellt, ist meist jedoch unklar. Das Online-Stellenportal Stepstone hat jetzt anhand von ausgeschriebenen Job-Angeboten untersucht, wo in der Republik welche Fachkräfte besonders gefragt sind. Insgesamt sollen nach Unternehmensangaben mehr als zwei Millionen Ausschreibungen „aus relevanten Quellen“ ausgewertet worden sein.

Das Ergebnis: In Schleswig-Holstein wurden im Oktober demnach pro hunderttausend Einwohner 189 Stellenangebote für die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern geschaltet. Zum Vergleich: In Hamburg waren es zur selben Zeit 985 Stellenausschreibungen je hunderttausend Einwohner – bundesweit ist das Spitze. Die wenigsten Ausschreibungen gab es mit 110 Angeboten hingegen in Sachsen-Anhalt.

Doch Stepstone hat nicht nur die Verteilung der Fachkräftenachfrage untersucht, sondern auch die Frage, welche Fachkräfte begehrt sind. Im Norden werden demnach vor allem Mitarbeiter für technische Berufe, aber auch Ingenieure nachgefragt. Im Vergleich zu Werten von Oktober 2013 sei die Nachfrage nach Fachkräften im nördlichsten Bundesland dabei um 13 Prozent gestiegen. Im krassen Gegensatz zu den Bundeszahlen stehen vor allem die IT-Berufe. Zwar sind diese auf Platz vier bei der Zahl der Ausschreibungen in Schleswig-Holstein – absolut machen sie aber gerade einmal nur 30 Prozent des Bundesdurchschnitts aus.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Nov.2014 | 17:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert