Automarkt : Volkswagen will bei E-Autos in China aufholen

Avatar_shz von 18. April 2021, 11:07 Uhr

shz+ Logo
Stephan Wöllenstein, China-Chef von Volkswagen, stellt den elektrischen Stadtgeländewagen ID.6 Crozz vor.
Stephan Wöllenstein, China-Chef von Volkswagen, stellt den elektrischen Stadtgeländewagen ID.6 Crozz vor.

Mit Milliardeninvestitionen und neuen Modellen geht Volkswagen in China auf Aufholjagd bei E-Autos. Der weltgrößte Automarkt wächst wieder kräftig - aber der Chipmangel bremst die Hersteller.

Shanghai | Nach einem langsamen Start bei der Elektromobilität in China will Volkswagen mit neuen Modellen kräftig aufholen. In zwei bis drei Jahren wolle die Kernmarke auf dem größten Automarkt der Welt bei alternativen Antrieben einen ähnlich hohen Marktanteil haben wie heute bei Benzinern mit knapp 15 Prozent, sagte China-Chef Stephan Wöllenstein am Sonnta...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert