zur Navigation springen

Volkswagen vermeldet erneut Rekordbilanz

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Europas größter Autobauer Volkswagen hat gestern mit Rekordzahlen für 2013 und neuen Lkw-Strategieplänen für Aufsehen gesorgt. Die Wolfsburger vermeldeten am Abend nach einer Sitzung des Aufsichtsrats nicht nur Bestmarken bei Umsatz und Ergebnis, sondern verkündeten auch den Versuch der Komplettübernahme bei ihrer Laster-Tochter Scania. Auf der Zahlenseite fuhr Volkswagen vor allem dank Porsche eine Rekordbilanz ein: Der Konzern verbuchte vor Zinsen und Steuern 11,7 Milliarden Euro und damit 1,5 Prozent mehr als 2012 (11,5 Milliarden Euro). Die 197 Milliarden Euro Umsatz übersteigen die bisherigen Bestmarke für 2012 um 2,2 Prozent. Unter dem Strich bleiben diesmal 9,1 Milliarden Euro und damit wie erwartet viel weniger als 2012, dem Jahr der Porsche-Übernahme. Grund dafür sind buchhalterische Effekte. VW hatte 2012 mit 21,88 Milliarden Euro den höchsten Gewinn in der Geschichte der Dax-Konzerne erzielt.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Feb.2014 | 14:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert