Trotz Dieselkrise : Volkswagen verkauft 2017 so viele Autos wie noch nie

Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG. /Archiv
Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG. /Archiv

Der Wolfsburger Autokonzern hat im vergangenen Jahr einen Rekordabsatz an Autos geschafft.

shz.de von
17. Januar 2018, 10:23 Uhr

Wolfsburg | Der Volkswagen-Konzern hat 2017 mehr Fahrzeuge ausgeliefert als je zuvor. Der Autobauer übergab 10,74 Millionen Fahrzeuge an Kunden in aller Welt, wie das Unternehmen am Mittwoch in Wolfsburg mitteilte. Das waren 4,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

VW scheint sich von der Dieselkrise, die den Konzern viel Geld kostete, zu erholen.

Allein im Dezember lieferte VW mit fast einer Million 8,5 Prozent mehr Fahrzeuge aus. Damit dürfte der Volkswagen-Konzern der größte Autobauer der Welt vor Toyota bleiben.

Besonders gut lief es 2017 für die Wolfsburger etwa in Osteuropa, China und in den USA. In Deutschland, wo die Dieselkrise den Absatz belastet hatte, konnte VW zwar im Dezember die Zahlen im Vergleich mit dem Vorjahresmonat steigern. Im Gesamtjahr aber gab es einen leichten Rückgang.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen