Bezos, Musk und Co. : US-Regierung sucht Quelle von Steuerdaten-Leaks

Avatar_shz von 09. Juni 2021, 10:45 Uhr

shz+ Logo
Elon Musk, Konzernchef des US-Elektroautohersteller Tesla, nimmt an einer Konferenz teil. Die US-Steuerbehörde IRS will ermitteln, wie brisante Daten von Superreichen wie Jeff Bezos, Elon Musk oder Warren Buffett an die Öffentlichkeit geraten konnten.
Elon Musk, Konzernchef des US-Elektroautohersteller Tesla, nimmt an einer Konferenz teil. Die US-Steuerbehörde IRS will ermitteln, wie brisante Daten von Superreichen wie Jeff Bezos, Elon Musk oder Warren Buffett an die Öffentlichkeit geraten konnten.

Ein Leak bringt die Finanzen der 25 reichsten Amerikaner ans Licht, mit überraschenden Erkenntnissen. Der Bericht könnte die Debatte über das US-Steuersystems im Umgang mit großen Vermögen anheizen.

Washington | Die US-Steuerbehörde IRS will ermitteln, wie brisante Daten von Superreichen wie Jeff Bezos, Elon Musk oder Warren Buffett an die Öffentlichkeit geraten konnten. „Ich kann bestätigen, dass es eine Untersuchung gibt“, sagte IRS-Chef Charles Rettig am Dienstag (Ortszeit) bei einer Senatsanhörung in Washington. Die unautorisierte Weitergabe vertraulic...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert