Gesundheit : Unternehmen haben bei Förderung Älterer Nachholbedarf

Mitarbeiterin der Firma Tchibo Logistik: Das Unternehmen beschäftigt gezielt ältere Arbeitnehmer. /Archiv
Foto:
Mitarbeiterin der Firma Tchibo Logistik: Das Unternehmen beschäftigt gezielt ältere Arbeitnehmer. /Archiv

Die Unternehmen in Deutschland haben laut einer Umfrage bei der Förderung älterer Mitarbeiter noch Nachholbedarf. Nur 34 Prozent der Beschäftigten gaben in einer Untersuchung des Meinungsforschungsinstituts YouGov an, dass ihr Betrieb spezielle Programme zur Gesundheitsförderung älterer Kollegen anbietet.

shz.de von
09. November 2013, 13:09 Uhr

Bei den Mitarbeitern über 50 Jahren stellten sogar nur 28 Prozent ihrem Arbeitgeber hier ein positives Zeugnis aus.

Etwa jeder Fünfte glaubt nicht, dass er unter den jetzigen Bedingungen im Job bis ins Rentenalter gesund und arbeitsfähig bleibt. Gezielte Fortbildungen oder Schulungen für ältere Mitarbeiter registrieren nur 28 Prozent der Befragten in ihrem Unternehmen.

Das Wissen der erfahrenen Mitarbeiter ist in vielen Betrieben aber sehr gefragt. 54 Prozent sind der Ansicht, dass die Erfahrung der älteren Kollegen im Unternehmen geschätzt wird. Die Förderung der Zusammenarbeit zwischen Alt und Jung bewertet rund die Hälfte positiv.

Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen