zur Navigation springen

Gourmet-Führer „Gault&Millau“ : Top-Restaurants in SH: Sylt und Glücksburg liegen vorn

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der Gourmet-Führer „Gault&Millau“ kürt die besten Restaurants im Land. Wer dazu gehört.

Kiel | Die besten Restaurants in Schleswig-Holstein sind nach Einschätzung des Gourmet-Führers „Gault&Millau“ weiterhin das „Bodendorf’s“ im „Landhaus Stricker“ auf Sylt und die „Meierei“ im Glücksburger Hotel „Alter Meierhof“ (Kreis Schleswig-Flensburg). Seit fünf Jahren stehen die Köche Holger Bodendorf und Dirk Luther (exklusive Kochtipps von ihm auf shz.de) auf Platz eins der kulinarischen Hitparade. Sie erhielten 18 von 20 möglichen Punkten und stünden für „höchste Kreativität und bestmögliche Zubereitung“, teilte der Münchner Christian Verlag mit. Eine höhere Note hätten in ganz Deutschland nur 13 Köche bekommen.

Von den zehn Köchen, die im nördlichsten Bundesland 16 oder mehr Punkte erhielten und damit nach Ansicht des „Gault&Millau“ das Niveau erreichten, in dem Kochen zur Kunst wird, stehen sechs auf Sylt und vier an der Ostsee am Herd. Die besten Köche im Binnenland erhielten 15 Punkte. Die Konzentration auf die Küsten erklärt der Restaurantführer damit, dass „dort am besten gegessen wird, wo das Geld sitzt: in den wirtschaftlichen und touristischen Zentren“. Eine höhere Note als vergangenes Jahr erreichten Dietmar Priewe von der „Sansibar“ auf Sylt und Claudio Berlese von „Claudios Ristorante alla Scala“ in Kiel mit je 14 Punkten.

Zum „Koch des Jahres“ wurde der Leipziger Peter Maria Schnurr mit seinem Restaurant „Falco“ gekürt. Die Kritiker verliehen Schnurr 19 von möglichen 20 Punkten.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Nov.2015 | 10:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen