Tom Tailor will zurück in die schwarzen Zahlen

dpa_148a0c0005fe3134

shz.de von
06. August 2014, 17:43 Uhr

Der Bekleidungskonzern Tom Tailor will 2014 wieder schwarze Zahlen schreiben. Das sagte Vorstandschef Dieter Holzer (Foto – zwischen seinen Schaufensterpuppen) gestern. Nach der Übernahme der Marke Bonita war 2013 ein Verlust von 16 Millionen Euro angefallen. Im zweiten Quartal drehte das Ergebnis mit 1,4 Millionen Euro plus in die Gewinnzone. Der Konzernumsatz stieg im ersten Halbjahr 2014 um 4,5 Prozent auf rund 425 Millionen Euro. Während Tom Tailor im Einzelhandel flächenbereinigt um 5,5 Prozent zulegte, gab es bei Bonita einen Rückgang von 8,7 Prozent. Für den geplanten Expansionskurs hat sich indirekt die Beteiligungsgesellschaft Fosun aus Shanghai an der Mode-Holding mit 23,16 Prozent beteiligt.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert