zur Navigation springen

„Unerwartet hohes Interesse“ : Tesla „Model 3“: 276.000 Vorbestellungen in drei Tagen

vom

Tesla-Chef Elon Musk meldet den Rekord via Twitter – angesichts der Zahlen muss er wohl die Produktionspläne überdenken.

Palo Alto | Der Elektroauto-Hersteller Tesla hat nach der Präsentation seines neuen Mittelklasse-Wagens innerhalb von drei Tagen bereits 276.000 Vorbestellungen erhalten. Das gab Firmenchef Elon Musk am späten Sonntag bei Twitter bekannt. Das „Model 3“ war in der vergangenen Woche als günstigere Alternative zum Spitzenmodell „Model S“ vorgestellt worden.

Die E-Mobilität steht bei allen Autoherstellern hoch im Kurs. Teslas Ankündigung, ein massentaugliches Elektroauto auf den Markt bringen zu wollen, hatte im Vorfeld bereits für große Aufmerksamkeit gesorgt. Das „Model 3“ könnte den Markt für batteriebetriebene Fahrzeuge revolutionieren und den Anfang vom Ende der mit fossilen Brennstoffen betriebenen Autos bedeuten.

Das Interesse sei deutlich höher als erwartet und Tesla werde seine Produktionspläne überdenken müssen, erklärte Musk. Mit bisher anvisierten Kapazitäten bräuchte Tesla über drei Jahre, um dieses Volumen abzuarbeiten.

Die Vorbestellungen bedeuten auch eine Finanzspritze von mehr als 270 Millionen Dollar für das kalifornische Unternehmen - denn die Interessenten müssen 1000 Dollar hinterlegen. Das „Model 3“ zum Preis ab 35.000 Dollar (etwa 31.000 Euro) soll Ende 2017 auf den Markt kommen. In der Vergangenheit hat Tesla allerdings zuvor angekündigte Auslieferungstermine nicht einhalten können.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Apr.2016 | 09:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen